Toilettenstühle im Rahmen der Alterspflege

Toilettenstühle im Rahmen der Alterspflege

Was ist ein Toilettenstuhl?

Ein Toilettenstuhl ist eine Sitzvorrichtung, auf welcher der Toilettengang ausgeführt werden kann. Häufig werden Toilettenstühle bei der Pflege alter-oder mobilitätseingeschränkter Personen genutzt. In Altenpflegeeinrichtungen und Krankenhäusern sind Toilettenstühle unersetzlich. In der Mitte des Stuhles befindet sich ein Loch, das abdeckbar ist. Unterhalb des Loches befindet sich ein Auffangbehältnis. Diese ist transportabel. Damit können die Ausscheidungen zur Toilette transportiert werden. Synonym wird ein Toilettenstuhl auch als Nachtstuhl bezeichnet (siehe auch Beirag auf: Rollstuhl-senioren.de. Häufig bestehen diese Stühle aus wasserbeständigen und leicht zu reinigenden Materialien.

Welche Vorteile bietet ein Toilettenstuhl?

Rollstuhl Toilettenrollstuhl

Toilettenstuhl Bischoff + Bischoff Modell TS-1 Rollstuhl Toilettenrollstuhl – Foto: Amazon

Er ermöglicht hilfsbedürftigen Menschen, die eine weite Strecke zu Toilette nicht mehr auf sich nehmen können, eine wichtige Aktivität des täglichen Lebens selbstständig auszuführen.
Dadurch erhalten die Hilfsbedürftigen einen Standard an Selbstbestimmung und den Pflegenden wird die Arbeit erleichtert. So ist es möglich, den zu Betreuenden eine gewisse Zeit allein zu lassen. Gegenüber der Alternative einer Bettpfanne bietet ein Toilettenstuhl die Möglichkeit, die Ausscheidung im aufrechten Sitzen zu verrichten. Somit können sich Blase und Darm besser vollständig entleeren. Es ergeben sich auch deutliche Vorteile gegenüber der Versorgung mit Inkontinenzmaterial, da neben dem angenehmeren Gefühl für die Betroffenen auch die Haut deutlich intakter bleibt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Ausscheidungen von den Pflegenden gesichtet werden können und so beispielsweise eine geringe Urinausscheidung festgestellt werden kann. Einige gesundheitliche Probleme können so über Urin-und Stuhlbeobachtung frühzeitig erkannt werden. Ebenfalls bedeutet jeder Gang des Betroffenen auf den Toilettenstuhl eine Mobilisation. Die Menschen werden zur Bewegung angeregt und bleiben so nicht nur im Bett liegen.

Angebote bei Amazon

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
SaleBestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6

Letzte Aktualisierung am 3.05.2017 um 15:39 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API - Werbelinks

Welche Arten gibt es?

Viele Toilettenstühle haben Räder und sind dadurch zum Transport geeignet. Diese bezeichnet man als Toilettenrollstühle. Dieser fahrbare Toilettenstuhl ermöglicht es, die Urinausscheidung am Bett zu verrichten, den Betroffenen zur Stuhlausscheidung aber zur Toilette zu fahren. Oftmals ist auf diesem Toilettenrollstuhl eine Sitzvorrichtung angebracht, welche das Loch in der Mitte abdeckt und bequemes Sitzen, zum Beispiel am Tisch, ermöglicht. Somit hat dieser Toilettenstuhl eine Doppelfunktion und kann auch als Rollstuhl für Senioren genutzt werden. Zum besseren Komfort sind bei einigen Modellen auch Fußstützen angebracht. Ebenfalls bieten die meisten Modelle Armlehnen und Rückenlehnen.

Der zusätzliche Kauf von Rollstühlen kann somit manchmal verhindert werden. Dies spart besonders in engen Wohnungen Platz.Für eine Reise gibt es auch zusammenklappbare Modelle, die sich problemlos zum Beispiel im Auto verstauen lassen. Diese haben ebenfalls den Vorteil, dass sie bei Besuch abgebaut werden können. Auch die Größe des Toilettenstuhles ist variabel und kann auf die jeweilige Person angepasst werden. Des Weiteren gibt es die Toilettenstühle und Toilettenrollstühle in verschiedenen Designs und Preiskategorien, sodass für jeden das passende Modell gefunden werden kann.